Der Ankauf eines Cabrios in Bielefeld

Cabrio im Sommer

Hatten Sie bereits das Vergnügen mit einem Cabrio zu fahren, wissen Sie: Der Fahrspaß ist garantiert. Wo Cabrios mit Image und Optik punkten, weisen sie gleichzeitig eine große Schwachstelle auf. Das Verdeck eines Cabriolets soll die Insassen bei schlechten Witterungsverhältnissen schützen. Daher ist es besonders wichtig, sich vor einem Ankauf über dieses zu informieren. Hier erhalten Sie einen Einblick in das Thema Verdeck. 

So gelingt der Ankauf

Das Besondere bei einem Cabrio ist die offene Karosserie. Um auch das Fahren mit geschlossenem Verdeck möglich zu machen, besitzen Cabrios ein flexibles und bewegliches Dach, welches sich im Kofferraum versenken lässt. Früher manuell, heute elektrisch zu öffnen und verschließen, haben Cabrios in puncto Verdeck große Fortschritte gemacht. Wie angenehm die Fahrt mit offenem Verdeck ist, lässt sich am Besten bei einer Probefahrt herausfinden. Dabei wird getestet, wie gut das Ein- und Ausfahren des Dachs funktioniert. Öffnen und schließen Sie das Dach auch während dem Fahren, um zu erfahren wie schnell sich das Verdeck im Notfall schließen lässt. Ändern sich die Wetterverhältnisse innerhalb kürzester Zeit, muss garantiert sein, dass sich das Verdeck schnell und ohne händische Hilfe während der Fahrt schließen lässt. Ein Tipp von uns: Haben Sie immer eine Notplane im Kofferraum verstaut, für den Fall, dass Sie die Automatik im Stich lässt. Auch eine Fahrt durch die Waschanlage gibt Aufschluss über die Dichtigkeit des Dachs. Feuchtigkeitsspuren im Innenraum können auf Beschädigungen im Dach hinweisen. Entdecken Sie mögliche Schwachstellen erst nach dem Ankauf, müssen Sie mit Reparaturkosten von 1.500 bis 1.800 Euro für das Dach rechnen. Zudem sollte bei einer geschlossenen Fahrt geprüft werden, ob die Sicht ausreichend oder eingeschränkt ist. Bei normalen Viertürern ist die Rundumsicht meist besser. Achten Sie bei einer Oben Ohne-Fahrt außerdem auf die Geräuschkulisse. Dringen unangenehme Störgeräusche aus dem Motor- oder Kofferraum, sollte der Ankauf nochmal überdacht werden. Auf die Funktionalität des Verdecks ist besonders zu achten, da mit geschlossenem Dach eine ganzjährige Nutzung möglich ist. So wird Ihr Cabrio vom Sommerauto zum Ganzjahresfahrzeug. 

Hardtop vs. Softtop: welches Dach passt zu mir?

Dass dem Dach eines Cabrios eine besondere Bedeutung beizumessen ist, wissen Sie nun. Des Weiteren sollten Sie über die Vor- und Nachteile eines Hardtops und Softtops Bescheid wissen. Diese Ausführungen unterscheiden sich lediglich im Material. Ein Hardtop besteht aus festen Materialien wie Stahl und Kunststoff. Softtops bestehen aus mehrlagigem Stoffgewebe. Mittlerweile gewähren beide Varianten das gleiche Maß an Dichtigkeit, während Softtops früher oft wasserdurchlässig waren. Heute bieten auch Stoffdächer Komfort und sind dementsprechend isoliert. Der Vorteil eines solchen "Tops" ist, dass dieses weniger Platz im Kofferraum einnimmt. Die steifere und unbeweglichere Bauweise eines Hardtops schluckt deutlich mehr Raum. Jedoch gelten Stahldächer als langlebiger und weniger anfällig. Während bei einem Softtop Feuchtigkeit und Frost das Dach beschädigen können, sind Hardtops auch für die kalte Jahreszeit geeignet. Besitzen Sie ein Cabrio mit Stoffdach können Sie sich zusätzlich ein Hardtop zulegen, welches Sie für die Herbst- und Wintermonate auf Ihrem Wagen anbringen. Jedoch benötigen Sie dann einen Stellplatz für das abmontierte Dach und müssen Geld in die Anschaffung investieren. Außerdem ist die Montage eines Hardtops oft umständlich und bedarf regelmäßiger Nachprüfung. Beide Dächer verfügen heutzutage über eine gute Akustikdämpfung.